Erfahrungsberichte  




28.06.2014



Sehr geehrter Herr Bellof,

Habe jahrelang unter Mobilfunk Strahlen gelitten.
Wußte nicht mehr, was ich machen sollte.

Die Verstärker wurden immer mehr, ich hatte große gesundheitliche Probleme, Schlafstörungen,
starke Kopfschmerzen, hohen Blutdruck und Rythmusstörungen, habe mehrmals erbrochen,
konnte nicht mehr Auto fahren.

Wir hätten unseren Campingplatz aufgeben müssen, unsere Eigentumswohnung
verkaufen müssen, aber wohin ?

Auf Empfehlung hatten wir Ihre Adresse erhalten, in Niederbayern, im Obereid bei
dem Landwirt Hern W....., wo ganz in der Nähe unter Protest ein Verstärker erbaut
wurde.
Sie hatten dort auf dem Anwesen einen Vortrag gehalten und hatten uns die Personen Schutz
Card LIVEPOWER empfohlen, diese haben wir auch gekauft.

Möchte noch erwähnen, auch mein Mann litt unter den Mobilfunk Strahlen, nicht ganz so
stark wie ich.
Dank Ihrer Personen Schutz Card, wurde uns damit geholfen. Wir sind Ihnen sehr dankbar dafür,
vielen herzlichen Dank. So können wir jetzt ganz normal leben.


Mit freundlichen Grüßen

I. und W. Henke



17.01.2014


Messung


Sehr geehrter Herr Bollof,

zu meiner Kundenklientel gehören Ärzte, Heilpraktiker, Baubiologen und Rutengänger, die immer
wieder Messgeräte bei mir kaufen, um Erdanomalien analog/digital zu erfassen um dabei
reproduzierbare Werte zu erzielen. Durch den permanenten Gedankenaustausch habe ich
natürlich von Ihnen viel erfahren und auch den Kontakt gesucht.

Da ich mit meiner Firma schon 16 Jahre im Bereich der Biophysik tätig bin, war es interessant,
mit einem Rutengänger zu diskutieren und gemeinsam Messungen durchführen zu können.

Wir produzieren seit Jahren vor Ort ingenieurwissenschaftliche Messgeräte im Bereich der
Biophysik und konnten bis heute an den verschiedensten Fällen beweisen, dass unsere Messgeräte
Erdanomalien finden können. Tagtäglich stellen wir unsere Messgenauigkeit immer wieder unter
Beweis, zum Beispiel beim Auffinden von Wasseradern. Unsere Messgeräte können an der gleichen
Stelle messen und die aufgezeichneten Werte sind immer wieder reproduzierbar.

Bei unseren Messungen ging Herr Bellof mit seinen „Wünschel Ruten“ voraus und versuchte eine
Wasserader auf meinem Grundstück zu finden. Ich wusste an welcher Stelle eine Wasserader
verlief und zu meinem Erstaunen fand er sie sofort. Wir wiederholten dann die Messung mit
unseren Messgeräten und konnten Herrn Bollof zeigen, dass er genau an der richtigen Stellen
die Wasserader gefunden hatte. Die Digitalanzeige unseres Messgerätes zeigte uns einen Messwert
von 39.000 nT an. Auf meine Frage wie tief die Wasserader denn wäre, behauptete Herr Bellof
ca. 42 m tief. Ich teilte ihm mit, dass er nicht weit von meinen Messwerten liegen würde und sagte
ihn, dass nach meinen Messungen ich auf 40 Meter gekommen war.

Nach diesen Messungen nahm Herr Bellof eine BPS-Karte (Produkt von Herrn Bellof) heraus, die
er selbst entwickelt hat und behauptete, dass er mit dieser Karte eine Reduzierung des bestehenden
negativen Magnetfeldes erzeugen könnte. Ich war bis zu diesem Zeitpunkt von seiner Ruten-Genauigkeit
begeistert, aber die neue getätigte Aussage glaubte ich ihm nicht !
Er nahm seine Karte und legte sie auf die von uns gemessene Wasserader. Nun war es an der Zeit ihm
zu beweisen, dass er Recht oder Unrecht hatte.
Wir nahmen unsere Messgerät und führten die Mess-Sonde über die Bellof-Karte.

Auf dem Display unseres Messgerätes wurden nur noch 34.000 nT angezeigt.
Das entspricht der natürlichen Schwingung des Erdmagnetfeldes von 7,8 Hz (Schumanwellen).

Wir wiederholten des Mess-Vorgang mehrmals, kamen aber immer wieder auf dasselbe Ergebnis.

Es war für mich im ersten Augenblick nicht nachvollziehbar, wie Herr Bellof dies geschafft hatte, nur die
immer wieder reproduzierten Mess-Werte zeigten das gleiche Ergebnis von 34.000 nT an.

Dann gab uns Herr Bellof einen E-Chip, den wir auf das elektrische Hauseingangskabel kleben sollten.
Um aber hier keine doppelten Messungen zu veranstalten, wurde zuerst der Tesla-Wert des Kabels
gemessen, dabei hatten wir

im Firmengebäude 1  Werte von 18 – 20.000 nT
im Firmengebäude 2  Werte von 25 – 27.000 nT

Danach wurde in den Gebäuden 1 und 2 ein E-Chip auf das Hauptstromkabel geklebt:

im Gebäude 1 veränderte sich die erste Messung auf 10 – 12.000 nT
im Gebäude 2 veränderte sich die erste Messung auf 18 – 20.000 nT


Gegenüberstellung der Messwerte mit einem BPS E-Chip:

Gebäude 1             von     18 – 20.000 nT                 Gebäude 2        von     25 – 27.000 nT
                              auf      10 – 12.000 nT                                           auf     18 – 20.000 nT
Reduzierung                              8.000 nT                 Reduzierung                        7.000 nT


Es ist festzuhalten, dass diese Veränderung einen Dauerzustand darstellt.
Die Messungen sind hierdurch mit anerkannten physikalischer Mess-Methode überprüft.

Herr Bellof, diese Zeilen mit den Messergebnissen können Sie jederzeit anderen Personen vorlegen
und ich stehe Ihnen auch fernmündlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Konrad Weis
Geschäftsführer

Firma Weis
Solar – Licht – Biophysik




14.08.2013


Hallo Herr Bellof,

wir möchten uns bei Ihnen für Ihre Hilfe bedanken.

Unsere Stute Zira (12 Jahre) war bereits 2 Jahre krank.
Erst hatte sie Magengeschwüre, dann Rosseprobleme und zuletzt auch Herzprobleme.
Alle Tierärzte, die wir zu Rate gezogen haben, standen vor einem Rätsel.

Die Haltung und as Futter wurden umgestellt und der Stress auf ein Minimum reduziert. Trotzdem
trat immer nur für kurze Zeit eine Besserung ein. Eine Freundin brachte mich auf die Idee Sie um
Hilfe zu bitten.

Wir sind nicht davon ausgegangen, dass unsere Stute auf einer Wasserader steht und dies so
gravierende Folgen haben könnte.

Seit Sie die Wasserader neutralisiert haben und Zira nicht mehr dieser Erdstrahlung ausgesetzt ist,
hat sich ihr Zustand total verändert. Innerhalb von zwei Wochen war sie wieder die Alte und hat
Spaß am Laufen.
Wir können sie wieder reiten und auftrainieren.

Ihre alte Leistungsbereitschaft ist wieder da und die gesundheitlichen Probleme sind alle beseitigt.

Wir sagen DANKE !

Familie Brückel